Hallo, wir sind die Äffchenklasse 1a!

Hallo, wir sind die Äffchenklasse!

In unserer Klasse sind 26 Kinder, 16 Mädchen und 10 Jungen.

Unser Klassentier ist Coco der Affe und unsere Klassenlehrerin heißt Frau Lichtenberg.

Gemeinsam mit Coco haben wir schon viel erlebt. Jedes Wochenende ist er bei einem von uns zu Hause. Wir haben ihn sogar so gern, dass wir im 1. Schuljahr eine Laterne gebastelt haben, die so aussah wie unser geliebtes Klassentier.

Der Unterricht im 1. Schuljahr hat uns uns viel Spaß gemacht. Am schönsten war unser Klassenausflug zum Schloss Dyck. Wir freuen uns schon sehr auf das 2. Schuljahr, in dem wir dann endlich bis 100 rechnen lernen. 

Wir üben Zähne putzen​

Im Januar war Frau Busch in unserer Klasse und hat uns erzählt wie man richtig Zähne putzt. Dann durften wir mit unseren nagelneuen Zahnbürsten an unseren Tischen zeigen, was wir können.

Malwettbewerb zum Thema "Freundschaft"

Alle Äffchen haben sich kräftig ins Zeug gelegt, denn wir nehmen am Malwettbewerb der Volksbank zum Thema "Freundschaft" teil. Die Buntstifte wurden gespitzt und alle Kinder haben sich sehr viel Mühe gegeben.

Karneval 

An Altweiberdonnerstag durften alle Äffchen verkleidet in die Schule kommen. In der 1. Stunde haben wir verschiedene Gesellschaftsspiele gespielt. In der 2. Stunde war dann große Modenschau und wir haben Stopptanz und die Reise nach Jerusalem gespielt. Nach der großen Pause gab es eine Karnevalsfeier mit allen Kindern der Schule in unserer Turnhalle. Wir haben dort unseren Tanz "Affe in Afrika" aufgeführt, den wir schon wochenlang geprobt hatten. Einige Kinder haben sogar ein kleines Solo aufs Parkett gelegt.

Autorenlesung in der Bücherei

Wir waren in der Bücherei. Wir haben eine Meeresgeschichte gehört. Die war vielleicht spannend! Wir haben einen Partner massiert. Dann haben wir getauscht. Am Ende haben wir eine Muschel bekommen.

 

Bruno Rosenthal

Ausflug zum Schloss Dyck

Am Dienstag den 23. Mai hat die Äffchenklasse gemeinsam mit der Fuchsklasse einen Ausflug zum Schloss Dyck in Jüchen gemacht. Dort haben wir gemeinsam mit einer Biologin Wassertiere beobachtet. Anfangs haben wir uns ganz leise an einen Frosch herangeschlichen. Dann haben wir riesige Goldfische in einem kleinen Teich gesehen und viel über sie gelernt. Auf unserem Weg zu einer Stelle an der wir gut keschern konnten, haben wir Blässhühner gesehen, die ihr Nest im Wasser bauen, haben vorsichtig den einzigen Schwan des Schloss Dyck passiert und haben riesige Schildkröten gesehen, die sich gesonnt haben. An einer seichten Stelle haben wir gemeinsam mit einem Partner gekeschert. Ihr glaubt uns nie was wir alles gefangen haben: Wasserschnecken, Kaulquappen und Libellenlarven. Es war gar nicht so leicht Wassertiere in Laub und Schlack zu entdecken. Nach dem Keschern haben wir erst einmal eine Pause auf der Wiese gemacht. Frühstückspause unter freiem Himmel haben wir schließlich auch nicht jeden Tag. Nun durften wir auf einem richtig tollen Spielplatz spielen. Dort gab es tolle Klettergelegenheiten und sogar einen Wasserspielplatz. Das war natürlich an einem so tollen Sommertag genau das Richtige. Am Schluss haben Frau Lüdenbach und Frau Lichtenberg uns das Schloss Dyck gezeigt und Frau Lüdenbach konnte uns sogar ein bisschen über das Leben früher auf dem Schloss erzählen. Als wir dann um 14.00 Uhr wieder in Erkelenz ankamen, hatten wir unsere Eltern viel zu erzählen und waren ganz schön erschöpft von diesem aufregenden Tag. Wir freuen uns schon auf den Ausflug im nächsten Jahr!

Rollbretter

Im Sportunterricht haben wir Übungen mit dem Rollbrett gemacht. Das war ein Spaß!

Ausflug zum Spielplatz in Neu-Borschemich

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien haben wir gemeinsam mit der Fuchsklasse einen Ausflug zum Spielplatz in Neu-Borschemich gemacht. Der Weg war zu Fuß ganz schön lang und anstrengend, aber er hat sich gelohnt. Sowohl auf dem Hin,- als auch auf dem Rückweg haben wir eine kurze Spielpause auf einem anderen tollen Spielplatz eingelegt. So kam uns der Weg gar nicht mehr so lang vor. Am besten hat uns die Drehscheibe gefallen auch, wenn wir dort nach einiger Zeit einen ganz schönen Drehwurm bekommen haben.

 

 

Projektwoche zum Thema Indianer

In der Projektwoche haben wir alles über Indianer gelernt. Wir haben eine Geschichte gehört und in unserem Indianerheft gearbeitet. Am meisten Spaß gemacht hat uns aber das Basteln: So haben wir Indianer aus Toilettenpapierrollen gebastelt, Tipis gebaut und dann war da noch unser großes Projekt, die Traumfänger. Dafür haben wir Löcher mit einem Handbohrer gebohrt, Bügelperlenbilder gelegt und sogar das Flechten gerlent.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid-Lindgren-Schule Erkelenz