Hallo, wir sind die Mäuseklasse 4a!

Gerade eben sind wir in Klasse 3 angekommen,
da gibt es bereits unendlich viel zu tun.
Wir hatten bereits ein Schulfest, bei dem sich alles um bewegte Spiele drehte.
Mit unseren selbstgebastelten Stationentalern sind wir von einem Ort zum nächsten gelaufen, haben Aerobic, Akrobatik oder Dartscheibenwurf, Torwandschießen und Sinnesparcoure bewältigt.
Es hat riesigen Spaß gemacht. Zwischendurch konnte man sich in der Cafeteria stärken und sich ein wenig optisch verändern lassen, denn ein Schminkstand mit vielen ehrenamtlichen Einsatzkräften hat viel dazu beigetragen, dass etliche Schulkinder kaum wiederzuerkennen waren.
In der 6. Schulwoche nach den Sommerferien steht die Projektwoche "Zirkus" an.
Darauf freuen sich bereits alle Beteiligten.
Im Unterricht der Klasse 3a geschieht ebenfalls eine Menge.
Der Zahlenraum bis 1000 fordert alle Schüler auf, sich nun mit richtig großen Zahlen und Mengen zu beschäftigen. Doch nach wie vor gibt es für die 3a eine mathematische Sache, die nie im Unterricht fehlen darf. Das ist das Eckenrechnen. Hier ist die Mäuseklasse nicht zu stoppen und kann nie genug davon bekommen. Prima, Mäuse! Weiter so!

Unsere Klassenfahrt

 

 

Vorlesewettbewerb

Am Montag, den 3. April war der Vorlesewettbewerb. Am Wettbewerb hat uns eigentlich alles sehr gefallen.

Aber besonders die Preisverleihung. Sie war sehr spannend und aufregend. Manche haben gewonnen, manche haben einen Trostpreis  bekommen, doch niemand ist traurig.

Beim Vorlesewettbewerb fanden wir es toll, vor der Jury zu sitzen.

Der unbekannte Text war sehr schwierig. Jeder durfte 2 Minuten lesen.

Wir hatten ein bisschen Angst und waren mega aufgeregt.

 Hoffentlich sind wir nächstes Mal wieder dabei. Leider war Evelyn nicht zur Preisverleihung da, obwohl sie den 1. Preis bekommen hat. Darum haben wir sie sofort danach angerufen.

 

Laura, Jakob, Nicole, Louisa

 

 

Musicalbesuch

Am 25. April wurden unsere beiden 3. Klassen vom Vertiefungskurs "Religion und Ethik" der Fachschule für Sozialpädagogik in das Musical "Ich will aber auch eine grüne Nase haben" eingeladen, das sie in der Musikschule für uns aufführten.

Das Stück spielt in der Stadt Wemmick, in der in dieser Saison grüne Nasen der letzte Schrei sind. Die Figur Punchinello beschließt, dass auch seine Nase leuchten soll, aber er hat große Schwierigkeiten seine Nase zum Leuchten zu bringen. Wann immer er und seine Freunde eine neue Farbe aufgelegt haben, stellen sie fest, dass sie zu langsam waren und schon wieder die nächste Farbe in ist. Also gehören sie schon wieder nicht dazu. Zu allem Überfluss haben sie am Ende allesamt so viele Schichten Lack auf ihren Nasen, dass sie nichts mehr riechen können. Doch dann können sie eine völlig neue Erfahrung machen…

 

 

Mmmmh, lecker und gesund!

Wir, die 3A hatten Besuch von unserer Landfrau Frau Kamp aus Schwanenberg! Sie hat uns viel über ein "Gesundes Frühstück" erzählt und das Allerbeste war, dass wir anschließend genau das auch selber zubereitet und GEGESSEN haben. Es waren 2 sehr leckere Unterrichtsstunden. Danke!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid-Lindgren-Schule Erkelenz