Hallo, wir sind die Froschklasse 4b!

Nun sind wir schon in der dritten Klasse. Im Moment üben wir mit dem Tintenroller zu schreiben. Das macht uns großen Spaß. Besonders freuen wir uns aktuell über den Sachunterricht, denn wir haben die spannende Geschichte angehört, wie die Kartoffel nach Europa kam. Wir lernen sogar ein paar einfache Gerichte mit Kartoffeln in unserer Schulküche zu kochen und schreiben alles in unser eigenes Rezeptbuch. Mit unseren Freunden bauen wir im Kunstunterricht große Burgen und malen diese an. Daran haben wir auch große Freude!

Aktuelles aus der Froschklasse

Bei den Indianern

Im Sachunterricht sprechen wir im Moment über Indianer. Natürlich haben wir uns auch passenden Kopfschmuck gebastelt. Besonders spannend fanden wir zu erfahren, wie sich Hunderte von Indianerstämmen untereinander verständigt haben, obwohl sie eine andere Sprache gesprochen haben. Die Zeichensprache und die Bildsprache haben wir natürlich direkt selbst ausprobiert.

Ritter und Burgen

Im Kunstunterricht haben wir aus Papprollen Burgen gebaut. Die meisten von uns haben in kleinen Gruppen gearbeitet. Wir haben die Papprollen umkleistert und später noch angemalt. In unserem offenen Anfang haben wir täglich daran gearbeitet, denn so eine Burg ist wirklich viel Arbeit. Die fertigen Burgen haben wir dann am Tag der offenen Tür ausgestellt.

Musicalbesuch

Am 25. April wurden unsere beiden 3. Klassen vom Vertiefungskurs "Religion und Ethik" der Fachschule für Sozialpädagogik in das Musical "Ich will aber auch eine grüne Nase haben" eingeladen, das sie in der Musikschule für uns aufführten.

Das Stück spielt in der Stadt Wemmick, in der in dieser Saison grüne Nasen der letzte Schrei sind. Die Figur Punchinello beschließt, dass auch seine Nase leuchten soll, aber er hat große Schwierigkeiten seine Nase zum Leuchten zu bringen. Wann immer er und seine Freunde eine neue Farbe aufgelegt haben, stellen sie fest, dass sie zu langsam waren und schon wieder die nächste Farbe in ist. Also gehören sie schon wieder nicht dazu. Zu allem Überfluss haben sie am Ende allesamt so viele Schichten Lack auf ihren Nasen, dass sie nichts mehr riechen können. Doch dann können sie eine völlig neue Erfahrung machen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid-Lindgren-Schule Erkelenz